Bauen, das zum Ziel führt.

Der eine braucht eine Revitalisierung, die ein Gebäude wieder funktional und begehrt macht. Ein anderer ein Gebäude, das als Spitzenimmobilie auftritt. Oder einen effizienten industriellen Bau.

Wo ist der Unterschied? Es gibt keinen.

Beim Bauen sind heute immer mehrere Ziele miteinander verkettet, Kostenaspekte gehören selbstverständlich dazu. Das ist der Grund, warum Sie von einem Architekturbüro heute mehr erwarten müssen als nur das Beherrschen einer Disziplin.

Brillante Lösungen, egal welches Ziel gerade zentral ist – genau dafür haben wir TEK TO NIK Architekten in über 15 Jahren aufgebaut.

Heute haben wir die Erfahrung, das Know-how, die Fachleute und die Prozesse, alle Planungsaspekte zu einer bruchlosen Gesamtlösung zusammenfügen: Gebäudeeffizienz, Bautechnologie, Flächenoptimierung, rationelle Konstruktion, Bauökologie, Zukunftstauglichkeit und – last not least – Freude und Begeisterung bei allen, die das Gebäude sehen und nutzen. Und beim Auftraggeber, der für seine Investitionen das erlebbare Maximum erhält. Als Architekten und Generalplaner freuen wir uns auf Ihre Aufgabe. Gerne auch die, die sich nicht leicht lösen lässt.

News & Stellenangebote

Von der MIPIM zurück: Viele interessante gespräche und Kontakte

Oberbürgermeister Feldmann auch wieder auf der MIPIM

Hinter TEK TO NIK Architekten liegen ein paar anstrengende und informative Tage. Wir führten zahlreiche Gespräche über die neuen Anforderungen in der Architektur, die sich weltweit abzeichnen. Gebäudeeffizienz, die Gestaltung lebenswerter Städte, nachhaltige Baumaterialien wie Naturstein und ästhetische Fragen gehörten zu den zentralen Themen. Manfred Wenzel stellte im Rahmen einer Panel-Diskussion dazu die Auffassungen von TEK TO NIK am Beispiel Zeil 111 da (Bild unten). Das Gebäude erhielt besondere Aufmerksamkeit durch seinen neuartigen Umgang mit Glas. Freude machte uns auch das Gespräch mit dem Frankfurter Oberbürgermeister Feldmann, der sich wie im Vorjahr wieder auf der MIPIM zeigte, um die Stadt Frankfurt zu repräsentieren, mit Investoren zu sprechen und um sich über die neuen Trends in der Stadtplanung zu informieren (Bild oben zusammen mit Nour Toumeh und Andreas Derkum von TEK TO NIK Architekten).

Manfred Wenzel von TEK TO NIK Architekten im Panel auf der MIPIM 2019

Weiterlesen …

MIPIM 2019: TEK TO NIK Architekten wieder beim German Pavilion vertreten

MIPIM 2019 Deutscher Pavilion mit TEK TO NIK Architekten

Auch in diesem Jahr ist TEK TO NIK Architketen wieder auf der MIPIM dabei, der weltgrößten Messe der Immobilienbranche (12. - 15.3.2019, Cannes). Gemeinsam mit weiteren deutschen Architekten treffen Sie uns im German Pavilion. Dort präsentieren wir auch am Donnerstag ab 11.00 h in einem Panelgespräch unser im vergangenen Jahr abgeschlossenes Projekt Zeil 111.

PROJECT PRESENTATION: Parametric Passage - Frankfurt's New Gate House Zeil 111
Donnerstag, 14. März, 11.00 h bis 11.30 h
mit M. Wenzel (TEK TO NIK Architekten), Dr. A. Schmedding (Bundestiftung Baukultur) und C. Bresning (CBE Ltd.*)    

 

Weiterlesen …

XIA ausführlich über Zeil 111

XIA intelligente Architektur Über Zeil111 Frankfurt

In ihrem ersten Heft 2019 präsentiert "XIA intelligente Architektur" auf sechs Seiten unser Projekt Zeil 111. Das für die Else-Kröner-Stiftung realiserte Wohn- und Geschäftshaus erhielt bereits viel Aufmerksamkeit für seine neuartige, kristalline Fensterstruktur. Dieser Artikel legt nun ausführlich die vielen bautechnischen Herausforderungen dar, die bei dem Bau auf dem schmalen Grundstück zu bewältigen waren. Verschärft wurden die Schwierigkeiten noch dadurch, dass während der gesamten Bauzeit die Hirsch-Apotheke in Betrieb bleiben sollte. Dass dennoch alles so gut klappte und es zu keinen großen Verzögerungen kam, war nur durch die enge Zusammenarbeit mit den vielen Beteiligten, der städtsichen Bauaufsicht und den Nachbarn möglich. Der Aufwand hat sich allerdings gelohnt: Schon bald nach Eröffnung hat sich die Nutzung der Passage weit mehr als verdoppelt. Online können Sie den Artikel hier lesen.          

Weiterlesen …