Bauen, das zum Ziel führt.

Der eine braucht eine Revitalisierung, die ein Gebäude wieder funktional und begehrt macht. Ein anderer ein Gebäude, das als Spitzenimmobilie auftritt. Oder einen effizienten industriellen Bau.

Wo ist der Unterschied? Es gibt keinen.

Beim Bauen sind heute immer mehrere Ziele miteinander verkettet, Kostenaspekte gehören selbstverständlich dazu. Das ist der Grund, warum Sie von einem Architekturbüro heute mehr erwarten müssen als nur das Beherrschen einer Disziplin.

Brillante Lösungen, egal welches Ziel gerade zentral ist – genau dafür haben wir TEK TO NIK Architekten in über 15 Jahren aufgebaut.

Heute haben wir die Erfahrung, das Know-how, die Fachleute und die Prozesse, alle Planungsaspekte zu einer bruchlosen Gesamtlösung zusammenfügen: Gebäudeeffizienz, Bautechnologie, Flächenoptimierung, rationelle Konstruktion, Bauökologie, Zukunftstauglichkeit und – last not least – Freude und Begeisterung bei allen, die das Gebäude sehen und nutzen. Und beim Auftraggeber, der für seine Investitionen das erlebbare Maximum erhält. Als Architekten und Generalplaner freuen wir uns auf Ihre Aufgabe. Gerne auch die, die sich nicht leicht lösen lässt.

News & Stellenangebote

Ein Weihnachtsbaum wie noch nie im Stadtraum

TEK TO NIK LabWeihnachten 2018

Aus einem internen Wettbewerb um die diesjährige Weihnachtskarte von TEK TO NIK ging die Arbeit von Jonathan Sutanto als demokratisch gewählter Sieger hervor. Die virtuelle Bildgestaltung zeigt eine sich aufrichtende Skulptur aus einer leichtenden Rahmenkonstruktion, die in der Form an einen Tannenbaum erinnert. Eine künstlerische Lösung, die dem Weihnachtsfest eine neue Faszination abgewinnt und damit auch neue Deutungen des traditionellen Festes ermöglicht.  

 

Weiterlesen …

TEK TO NIK/Lab mit Sonderauftrag von Naturstein Hofmann

TEK TO NIK/Lab deisgnt Flaschenetikett für Naturstein Hofmann

Im November bat Naturstein Hofmann TEK TO NIK Architekten um eine ungewöhnliche Designhilfe bei einem Werkstück aus Papier. Gesucht wurde ein neues Etikett für das hauseigene Weingut. Die Ergebnisse schlagen geschickt die Brücke von den dreidimensionalen Fassadenstücken aus Naturstein, die TEK TO NIK gemeinsam mit Naturstein Hofmann in den vergangenen Jahren realisiert hat, zu den Rebstöcken und Hügeln einer Weinlandschaft. Wie man hört, soll in diesem Fall nicht nur das Etikett gut aussehen, sondern der Wein auch tatsächlich so gut schmecken.

Weiterlesen …

Preview auf einen neuen urbanen Lebensraum

Zwischennutzung des Baugeländes

Im nächsten Jahr beginnen die Bauarbeiten auf dem 8.500 Quadratmeter großen Areal im "vergessenen" Alleheiligenviertel. Geplant sind ein 6-geschossiges Studentenwohnheim, zwei 7-geschossige Wohnhäuser sowie ein Hotel und ein bunter Mix aus kleinen Läden und Restaurants. Das hier ein lebendiger Ort zum Wohnen und Leben entstehen wird, zeigt schon die Zwischennutzung eines Geländeteils. In nur 6 Wochen hat der Frankfurter Restaurant-Unternehmer Madjid Djamegari hier eine unkonventionelle Ausgeh-Location errichtet, "ein relaxter Ort, eine Kleinoase in der Stadt". Außer einer Bar gibt es auch eine "Markthalle" mit Food-Angeboten und einen Hof mit mehreren Container-Bars. Die Idee zur Zwischennutzung hatte der Investor, TEK TO NIK stellte den Bauantrag. So ist jetzt schon etwas von der künftigen neuen Lebendigkeit zu spüren, die hier bald entstehen wird. Wer sich die derzeitige Nutzung näher ansehen will, besucht entweder die Location einfach direkt (Di. bis Fr. 18 bis 22 h, Samstag ab 15 h geöffnet) oder schaut sich auf instagram den Account von "yard.ffm" an.

Weiterlesen …