Archipreneur über Zeil 111

Archipreneur ist ein englischsprachiges Oniline-Magazine, das sich mit seinen Themen speziell im Schnittpunkt von moderner Architektur und Immobilien-Entwicklung bewegt. Jetzt hat das Magazin den von TEK TO NIK Architekten geplanten und realisierten Neubau Zeil 111 in Frankfurt entdeckt. Das Gebäude im Besitz der Else Kröner-Fresenius Stiftung ist für Investoren in vieler Hinsicht bemerkenswert, nicht nur wegen der besonderen technischen Schwierigkeiten bei der Errichtung, sondern auch wegen der extra für dieses Gebäude neu entwickelten prismatischen Verglasung. Andreas Derkum, Chief Design Officer bei TEK TO NIK, weist in dem Artikel noch einmal explizit auf die hohen Herausforderungen an die Steuerung des Bauprozesses hin, die bereits von den ersten Entwurfskizzen an konzeptionell berücksichtigt wurden. Archipreneur schreibt: "The entire process from the first sketches to the just-in-time delivery to the building site was only possible by a very well rehearsed and seamless design."     

Den kompletten Artikel lesen Sie online hier bei archipreneur.com.

Zurück