News

Manfred Wenzel zum stellvertretenden Vorsitzenden des Städtebaurats der Stadt Frankfurt am Main gewählt

Der Städtebaubeirat der Stadt Frankfurt am Main hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2018 in Frankfurt am Main einen neuen Vorsitzenden und einen neuen Stellvertreter gewählt. Zuvor hatte Architekt Martin Oster bekannt gegeben, dass er für das Amt zukünftig nicht mehr zur Verfügung stehen kann. Zum neuen Vorsitzenden wurde der Frankfurter Stadtplaner Torsten Becker gewählt. Gleichzeitig wurde der Architekt Manfred Wenzel zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Torsten Becker ist seit 2002 selbständiger Stadtplaner in Frankfurt am Main, wurde 2013 in den Bund Deutscher Architekten BDA berufen und im Dezember 2017 für den BDA in den Städtebaubeirat entsandt. Er sit außerdem Mitglied der Vertreterversammlung derArchitekten- und Stadtplanerkammer Hessen und leitet dort die Arbeitsgruppe Stadtplanung.

Manfred Wenzel ist seit 1990 Mitglied im Architekten und Ingenieurverein Frankfurt am Main AIV und wurde bereits 2002 in den Städtebaubeirat der Stadt Frankfurt am Main berufen. Außerdem ist er seit 2012 Mitglied des Denkmalbeirates der Stadt Frankfurt am Main.

Torsten Becker und Manfred Wenzel bedanken sich für das von den Mitgliedern des Städtebaubeirates der Stadt Frankfurt am Main entgegengebrachte Vertrauen und freuen sich auf die Aufgabe. Der Städtebaubeirat ist ein unabhängiges Gremium von Architekten, Stadt-, Freiraum und Verkehrsplanern der Berufsverbände AIV, BDA und BDLA, die das von Herrn Stadtrat Mike Josef geführte Dezernat Planen und Wohnen in städtebaulichen Fragen einschließlich solcher des Verkehrs berät.

Weiterlesen …

Erfurter Studenten besichtigen Natursteinfassade

Erfurter Studenten besichtigen Natursteinfassade von TEK TO NIK

Unter Leitung von Professor Philipp Krebs, Inhaber des Lehrstuhls für Entwerfen und Energieefizientes Bauen an der Fachhochschule Erfurt, haben heute 15 Stundenten die Möglichkeiten moderner Natursteinfassaden besichtigt und dabei auch die Fassade des "FortySeven & Co" intensiv in Augenschein genommen. Sie erhielten im Rahmen einer kurzen Führung Einblick in den Entwurfsprozess sowie in die Herstellung und Errichtung der dreidimensionalen Fassadenelemente aus Massivstein. Da die Sonne schien, konnten sie zudem im hellen Nachmittaglicht die starke Plastizität und Tiefenwirkung bewundern.  

Weiterlesen …

domus über die Fassadensprache des FortySeven&Co

Architekturzeitschrift domus über TEK TO NIK Architekten

In ihrer Rubrik "Produktkultur" wirft die deutsche Redaktion der Architektenzeitschrift domus einen Blick auf die Natursteinfassade des FortySeven&Co in Frankfurt. Unter der Überschrift "In den Tiefen des Stadtraums" beschreibt der Autor Christian Brensing die ästhetische Wirkung des Gebäudes im städtischen Umfeld. Er betont die "ungewohnte Lebendigkeit" der komplexen Geometrie, mit dem das Bürogebäude in der Mainzer Landstraße in den Stadtraum hinein wirkt: "Seine tiefe, fein detaillierte Natursteinfassade belebt den städtischen Raum und schafft Identität für die Passanten und die Nutzer des Bauwerks." Der Artikel ist soeben in der Ausgabe Mai/Juni 2018 erschienen.  

Zum Artikel "In den Tiefen des Stadtraums", domus, Ausgabe Mai/Juni2018

Weiterlesen …

Stellenangebote für Architekturabsolventen

TEK TO NIK wächst und stellt so bald wie möglich Absolventen aus den Bereichen Architektur, Stadtplanung und Visualisierung ein. Die Ausschreibungen finden Sie hier unter Jobs. Freuen Sie sich in unserem teamorientierten und renommierten Architekturbüro auf abwechslungsreiche und kreative Aufgaben, durch die Sie von Anfang an voll ins Team eingebunden sind. 

Weiterlesen …

Zahlreiche Gespräche auf der MIPIM 2018

OB Feldmann im Gespräch mit Manfred Wenzel

Auf der MIPIM 2018 führten die Partner Manfred Wenzel, Nour Tourmeh und Andreas Derkum zahlreiche Gespräche mit internationalen Kontakten, aber auch mit Freunden und Bekannten aus Frankfurt am Main. Hier trafen sie zufällig auf den gerade wieder gewählten Oberbürgermeister von Frankfurt, Peter Feldmann. Manfred Wenzel und Feldmann kennen sich von früher - beide sind Schüler der Ziehenschule in Eschersheim.

Frankfurter unter sich - OB Feldmann trifft Partner von TEK TO NIK in Cannes

V.l.n.r: Nour Tourmeh, Peter Feldmann, Manfred Wenzel, Andreas Derkum

Weiterlesen …

"Platons Würfel" für Deutschen Pavilion MIPIM

Raumstudie MIPIM

TEK TO NIK präsentiert auf der MIPIM im Deutschen Pavilion eine faszinierende Raum-/Perspektiven-Studie, die von den platonischen Körpern inspiriert ist. Dies sind Polyeder, die von einer allseitigen Symmetrie gekennzeichnet sind. Hier handelt sich um einen treppig gegliederten Würfel, der die Innen-/Außen-Relation aufhebt und erlebbar präsentiert und zum Beispiel als Pavilion-Gebäude dienen könnte. Es entstehen gleichzeitig eine Vielzahl von waagerechten, horizontalen und diagonalen Linien. Für den Betrachter ein Versuchsobjekt für seine perspektivische Wahrnehmung, denn eine "richtige" Perspektive gibt es bei diesem Objekt nicht, nur ein offenes Spiel mit den unendlichen Möglichkeiten, sich zum Objekt zu positionieren. Besonders verblüffend sind Material und Herstellung: Das Modell besteht aus Sandstein und wurde von Hofmann Naturstein aus mittels einer 5-achsigen und computergesteuerten Maschine aus einem einzigen Stein ausgefräst.  

Zentralperspektive 

Studie

Spitzer winkel

 

Stand

Skizze

Seitlich

Aiusschnitt

TEK TO NIK auf der MIPIM

Weiterlesen …

Programmflyer für die MIPIM 2018 ist da

MIPIM 2018

Auf der weltweit größten Messe der Immobilienbranche, die dieses Jahr vom 13. bis 16. März in Cannes stattfindet, präsentieren sich die Deutschen Architeklten im eigenen Pavilion. Mit dabei in diesem Jahr ist auch TEK TO NIK Architekten aus Frankfurt, unter anderem bei der Podiumsdiskussion am 14, März um 16 Uhr. Hier der Kurzflyer.

Programm MIPIM 2018 German Pavilion

 

Weiterlesen …

"Two of a kind" - The Architecturial Review publiziert Sonderbeilage

Architecturial Review mit Sonderbeilage Hoffmann Naturstein

The Archtecturial Review legt seiner neuesten Ausgabe eine Sonderbeilage bei. Darin geht es anhand der Zusamenarbeit von Hofmann Naturstein und TEK TO NIK Architekten um die vielen neuen Möglichkeiten für Naturstein, welche durch die Verbindung von digitalem Design mit modernsten Produktionsmethoden entstehen. TEK TO NIK hat bereits bei zwei Gebäuden gemeinsam mit Hofmann Naturstein diese Möglichkeiten ausgelotet. Die Sonderbeilage gibt mit vielen Detail-Bildern und Fragen an Johannes Georg Hofmann und Manfred Wenzel einen guten Einblick in die neuartigen Verfahren. Eine gelungene Dokumentation. Hier das 8-seitige PDF.

Weiterlesen …